auf der Suche nach mir selbst

Bücher

Die Seite hier ist auch schon etwas veraltet und zur Überarbeitung/Ergänzung vorgesehen.
Bei Gelegenheit trage ich hier einmal neuen Lesestoff ein.

Da ich unglaublich gerne und viel lese, bekommen meine liebsten Bücher eine eigene Seite.

Die Wolfsfrau (Clarissa Pinkola Estés)
Das beste Buch, was ich jemals gelesen habe.
Die Autorin analysiert Märchen im Hinblick auf die weibliche Psyche, und ich habe unglaublich viel über mich gelernt. Sehr tiefgreifend und genau, dennoch leicht und angenehm zu lesen.

Der Leuchtturm von Alexandria (Gillian Baxter)
Die Lebensgeschichte einer jungen Frau, die sich als Mann verkleidet, um Ärztin zu werden. Sehr sympathisch geschrieben, und macht einem Mut, seine Träume zu leben, auch wenn alles dagegen zu sprechen scheint.

Matthias und der Teufel (Gerald Messadie)
Matthias, ein begabter Maler, schließt einen Pakt mit dem Teufel. Er kann seine Bilder zum Leben erwecken. Bald findet er heraus, dass er auch sich selbst malen kann, und erhält dadurch ewiges Leben. Sehr spannend, was sich daraus so alles ergibt.

Ein Mensch namens Jesus (Gerald Messadie)
Eine Biographie des wohl faszinierendsten Menschen der Weltgeschichte. Gerade der Teil über die Jugend gefällt mir sehr gut, weil darüber ja sonst auch wenig bekannt ist und der Autor viele Vermutungen zu einem spannenden Handlunsstrang verknüpft hat.

Die Pfeiler der Macht (Ken Follet)
Micky Miranda schleicht sich bei der reichen Bankiersfamilie Pilaster ein und zieht von nun an die Stränge des Bankgeschehens, um seinem brutalen Vater Geld zu verschaffen. Psychologisch spannend, wie er immer mehr zum grausamen Verbrecher und auch Mörder wird.

Und Nietzsche weinte (Irvin D. Yalom)
Seit diesem Buch bin ich Nietzsche-Fan. Dr. Breuer, ein Bekannter Siegmund Freuds, soll Nietzsche von seiner Depression und vor allem von einer Obsession für eine Frau heilen, da aber Nietzsche sich selber als nicht behandlungsbedürftig ansieht und zu dieser Zeit die Behandlung von psychischen Krankheiten auch noch unbekannt ist, muss Breuer vorgeben, dass er nur die Migräne behandelt. Langsam kommen sich beide immer näher und führen sehr spannende persönliche Gespräche, in die der Autor geschickt immer wieder Originalzitate Nietzsches einfließen lässt.

Der Steppenwolf (Hermann Hesse)
Siddharta (Hermann Hesse)
Die Antwort bist du selbst – Briefe an junge Menschen (Hermann Hesse)

Ich schreibe mal für alle zusammen, das sind die Werke, die ich bisher von Hesse gelesen habe, und bin von allen sehr begeistert, weil ich mich so sehr darin wiederfinden kann und sie mir trotzdem immer Mut machen und nicht weiter herunterziehen. Hesse hat so viel Wahrheit geschrieben, und vor allem bestärkt alles, was er schreibt, mich in meiner Individualität, darin, dass ich mir meine Normen für Normalsein selber gestalten darf.

Eine Antwort

  1. m.

    die zitate auf der website hier sind allesamt unglaublich toll, sprechen mich sehr an !

    „die antwort bist du selbst“ von hesse wollt ich mir schon ewig bei amazon bestellen, bisher ist es mir noch nicht gelungen (irgendwann hatten die keine exemplare mehr), bin aber nach wie vor ganz gespannt auf dieses buch.
    & „die wolfsfrau“ klingt auch sehr sehr spannend, hoffentlich schaff ich es da auch mal reinzulesen.
    oh, ich freu mich immer ueber neue literaturanregungen (: .

    11/12/2011 um 19:40

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s