auf der Suche nach mir selbst

Lauf, einsame Wölfin, lauf

Einst bist du einen Abhang hinabgefallen, wurdest von deinem Rudel getrennt, hattest Schmerzen und offene Wunden.
Hast dich im Dickicht verkrochen, musstest deine Wunden lecken, hattest kaum Kraft zu laufen.
Doch jetzt bist du stark, nicht so stark wie ein Wolf, der nie verletzt war, aber du kannst wieder laufen. Du kannst wieder das tun, wozu Wölfe seit Urzeiten vorherbestimmt sind.
Du hast kein Rudel mehr, aber du hast deine Stimme, du kannst nach anderen Wölfen heulen. Und weiterlaufen, immer weiter.

Manchmal brechen deine Wunden wieder auf, und ja, dann zieh dich zurück, such dir einen Unterschlupf, lecke deine Wunden, lass sie ein bisschen verkrusten, lass ihnen etwas Zeit zum Heilen. Aber dann lauf weiter.
Bleib nicht in dieser finsteren Höhle, werde nicht steif und unbeweglich, nimm dir nicht die Möglichkeit, für deinen Lebensunterhalt zu sorgen.
Lauf weiter, einsame Wölfin, denn über dir kreisen schon die Geier, wollen deine Wunden aufbrechen, wollen, dass du aufgibst, wollen dir jede Selbstständigkeit nehmen.
Gib nicht auf und bleib nicht liegen, denn dann haben sie dich.
Dann planen sie dein Leben für dich, nehmen dir jede Selbstständigkeit.
Und für die anderen Wölfe bist du dann nur noch das. Geierfutter.
Dann werden sie dich nicht in ihr Rudel aufnehmen. Dann werden sie dir nicht ihre Welpen anvertrauen, dann werden sie nicht mit dir jagen gehen.

Lauf weiter, einsame Wölfin. Du bist stark, du bist eine Wölfin.
Du allein beherrschst die Kunst, auch wenn du verwundet bist, immer weiter zu laufen, um dein Leben zu kämpfen, und zu sehen, wann es Zeit ist, dich zurück zu ziehen und nach deinen Wunden zu schauen.
Und heule, heule laut in den Vollmondnächten.
Dann wirst du dein Rudel finden.

Einsame Wölfin, du bist wunderbar, du hast Kraft.
Einfach, weil du eine Wölfin bist.
Und weil du schon so viel geschafft hast.

Lauf weiter, einfach weiter.

Advertisements

Eine Antwort

  1. So gut geschrieben, mit vielem Emotionen

    Deine Worte gelangen immer wieder in meiner Seele.

    Alles Gute dir und Stärke und Liebe

    Liebe Grüße
    Jana

    02/02/2015 um 17:12

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s